Access denied. Your IP address is blacklisted. If you feel this is in error please contact your hosting provider's abuse department.

Stirbt das herkömmliche Casino langsam aus?

1

Bild von  Moyan_Brenn 

Wir sehen es mit jedem Tag: Das Internet hat seine ganz persönlichen Opfer. Banken bestehen heute teilweise nur noch aus einem kleinen Raum mit Geldautomaten, die Schalter sind nicht mehr regelmäßig geöffnet. Warum auch? Viele Bankkunden sind schließlich zum Online Banking übergelaufen und brauchen die persönliche Hilfe in der Bank nur noch äußerst selten. Geschäfte machen dicht, weil die Menschen lieber im Internet shoppen und sich die Waren direkt an die Haustür liefern lassen. Und selbst für die Party am Abend braucht man nicht mehr in den Supermarkt zu gehen und Bier zu kaufen, denn per App ist in großen Städten schnell der Partylieferservice bestellt, der einen mit allem versorgt. Könnte das Schicksal der Banken und Geschäfte auch die Casinos ereilen?

Komplett abwegig wäre eine solche Vermutung nicht, denn Online Casinos befinden sich auf dem Vormarsch. Während Vertreter der alten Schule vor einigen Jahren noch die Hände über dem Kopf zusammen geschlagen haben dürften bei dem Gedanken, nicht mehr in ein richtiges Spielcasino zu gehen, sondern vor dem Computer sitzen zu bleiben, so haben sich selbst die größten Internetgegner irgendwann überlegt, dass es ja tatsächlich etwas Praktisches an sich hat, wenn man einfach zuhause bleiben kann und nicht mehr aus dem Haus gehen muss, um am Roulettetisch oder vor dem Spielautomaten zu sitzen. Online Casinos wie 32Red oder Merkur bieten schließlich auch all die Spiele an, die man in einem richtigen Casino vorfinden würde.

Das Internet versprüht einfach nach wie vor eine ganz spezielle Atmosphäre, zu der sich die Menschen hingezogen fühlen. 32Reds Online Casino und andere vertreten das moderne Image des World Wide Web und sorgen so dafür, dass die Nutzer einen größeren Reiz daran verspüren, sich einzuloggen und zu spielen, als tatsächlich in ein Spielcasino zu fahren. Hinzu kommt, dass es sich viele Spieler einfach nicht jedes Mal antun wollen, sich um all das zu kümmern, was mit einem Besuch im Casino einhergeht, wenn man sich zuhause auf dem Sofa so benehmen kann, wie man möchte, das anziehen kann, worin man sich wohlfühlt, und nach einer erfolgreichen Runde Roulette oder Poker einfach ins Bett fallen kann.

Die Zeit der klassischen Casinos, wie man sie aus Filmen kennt und in Städten wie Monaco noch besuchen kann, ist wohl ohnehin vorbei. Ein paar Hochburgen wie Las Vegas halten sich zwar nach wie vor, doch auch die zweitberühmteste Casinostadt in den USA, Atlantic City, steckt in einer gehörigen Krise. Die Menschen machen einfach keinen Urlaub mehr in einer Stadt, wo sich alles nur um das Glücksspiel dreht, wenn sie diesem Vergnügen sowieso im Alltag von ihrem eigenen Computer aus nachgehen können. Es ist eine schwierige Zeit für die Betreiber reeller Casinos, auch ohne den Online Boom. Es ist jedoch davon auszugehen, dass die Anzahl der Nutzer von Online Casinos mit der Zeit noch weiter ansteigen wird. Erst wenn es irgendwann dazu kommen sollte, dass das Internet in all seinen praktischen Aspekten und modernen Facetten nicht mehr interessant ist, wäre es vorstellbar, dass sich die Menschen auf alte Werte besinnen und lieber doch wieder das klassische Casino aufsuchen.